mfc-logo

Sie sind bei  > Rahmenausschreibung HHT

Info für die Elektroflieger beim HHT-Cup

Liebe Modellflieger*innen,
für euren 1. Start beim HHT-Cup 2020 in Achmer am 05. April folgender Hinweis:
Wie ihr der Rahmenausschreibung des HHT-Cup 2020 entnehmen könnt, ist beim Einsatz eines Segelflugmodells mit Elektroantrieb das Messen der Flugausgangshöhe nach Ausschalten des Motors eine festgelegte Größe.

Hier noch einmal zur Erinnerung:

Es ist ein Logger mitzuführen (z.B. Altis V4+). Dieser muss vor dem Start an der Startstelle vom Zeitnehmer überwacht initialisiert werden. Eine Flughöhenbegrenzung (z.B. 160m) kann im Logger voreingestellt werden.

Das Modell muss mit laufendem Motor aus der Hand gestartet werden. Die Flugrichtung nach dem Start orientiert sich zunächst an der Windenstartrichtung.
Die Zeitnahme beginnt mit Freigabe aus der Hand.

Elektrosegelflugmodelle werden unterschieden nach ihrer Bauart: Schalenbauweise (CFK/GFK), Holz, Folie, oder Schaum.

Die maximale Flughöhe für Elektrosegelflugmodelle beträgt:
160m für Flugmodelle in Schalenbauweise (CFK,GFK)
185m für Flugmodelle in Holzbauweise, Folie
250m für Flugmodelle in Schaumbauweise

Die Motorlaufzeit beträgt maximal 30 Sekunden.

Die tatsächliche maximale Höhe der Startphase wird nach der Landung abgelesen. Überschreitet die tatsächliche Höhe die festgelegte maximale Starthöhe, werden pro Meter 1 Sekunde von der Flugzeit abgezogen.

siehe auch RC-N

 

Zusätzliche Local Rules für den Teilwettbewerb HHT Achmer